„Alle ins Gold“ auf dem Sternlesemarkt 2019

„Alle ins Gold“, das ist der Gruß der Bogenschützen vor dem Wettkampf um sich gegenseitig einen erfolgreichen Wettkampf zu wünschen. Am Wochenende konnte man auf dem Sternlesmarkt, am Stand des Bogensport Bietigheim, diesen Gruß vermehrt hören. Am Infostand, der von der Stadt Bietigheim zur Verfügung gestellten Hütte, informierte der Verein über die vielen verschiedenen und spannenden Möglichkeiten des Bogenschießens. Mit knapp 200 Mitgliedern hat sich der Verein in den letzten Jahren zu dem größten reinen Bogensportverein im Bezirk entwickelt. Neben den bekannten Bogenarten olympischer Recurve und Compound, stellte der Verein auch die Primitivbogen und Blankbogen vor. Beim Bogensport Bietigheim kann jede Bogenart in verschiedenen Wettbewerben ausgeübt werden. Interessierte konnten sich mit ausgestellten Bögen einen ersten Eindruck verschaffen und sich auch gleich für ein Probetraining, das der Verein kostenlos anbietet, anmelden.

Wie schon in den vergangenen Jahren zeigten sich die Verantwortlichen des Vereins mit der Resonanz und der geführten Gespräche sehr zufrieden. „Das Interesse an unserem Sport wird von Jahr zu Jahr größer. Das liegt zum einen an den immer professioneller werdenden Strukturen im Verein und natürlich auch an der immer größer werdenden Medienpräsenz unseres Sports“, sagte Thomas Neubauer, der beim Bogensport Bietigheim für die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich ist.

BogenSport Bietigheim auf dem Sternlesmakrt 2019

Edelmetall für den BogenSport Bietigheim

Gold, Silber und Bronze waren die Medaillen über die sich die Schützen des BogenSport Bietigheim am Wochenende bei der Bezirksmeisterschaft in Brackenheim freuen konnten.

In einem schwächer als die Jahre zuvor besetzen Teilnehmerfeld, war der BogenSport Bietigheim mit 14 TeilnehmerInnen angetreten und es gab einiges zu bejubeln. So wurde Emmi Böckle mit 397 Ringen Bezirksmeisterin in der Schüler Klasse B Recurve. In der Compound Jugendklasse konnte Jeremias Vollmer die Konkurrenz hinter sich lassen uns holte sich mit 536 Ringen ebenfalls den Titel und die Goldmedaille.  Auch die Recurve-Mannschaft war erfolgreich und wurden Meister. Silbermedaillen gab es für Sebastian Pfeffer in der Schüler Klasse A Recurve mit 453 Ringen, sowie für die Blankschützen Ralph Hillmer (434 Ringe) und Ute Edrich (365 Ringe).  Ebenfalls als Blankschütze angetreten war Eckhard Kleeman der sich mit 479 Ringen in der Master Klasse die Bronzemedaille umhängen konnte. Au h die mannschaft der Blank-Schützen kam aufs Treppchen und sicherte sich den Dritten Rang. Das letzte Edelmetall des Tages ging mit 545 Ringen an Jörg Vollmer der mit diesem Ergebnis ebenfalls Dritter wurde.

Die diesjährigen Meister werden sich wohl, nach Aussage des Bezirksbogenreferent, für immer in die Geschichtsbücher als die letzten Bezirksmeister des Bezirks Unterland eintragen. Aller Voraussicht nach war die diesjährige BM die letzte die für eine Hallenrunde ausgetragen wurde. Nach einer Änderung der Regularien wird in Zukunft wahrscheinlich keine Bezirksmeisterschaft mehr ausgeschossen. Schon in diesem Jahr waren die Ringzahlen der einzelnen Kreismeisterschaften und nicht die der Bezirksmeisterschaft ausschlaggebend für die Qualifikation zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft, die im Januar in Ditzingen statt finden wird.

BogenSport Bietigheim -Jugend beim den Bezirksmeisterschaft
Jörg Vollmer, Dritter Platz